Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Header-right
Ablauf PDF Drucken E-Mail

Ablauf der Managementzertifizierung

Die Anforderungen an eine transparente und seriöse Zertifizierung werden berücksichtigt, in dem sich die CEMES-Zertifizierung an die gültige europäische Norm zur Personalzertifizierung anlehnt. Dazu gehört vor allem eine strikte Trennung zwischen Beratung bzw. Weiterbildung und Zertifizierung.

 

Die Grundlage für den gesamten Zertifizierungsprozess ist die Zertifizierungsordnung. Diese regelt wichtige Grundsätze und beschreibt die Aufgaben sowie Verantwortlichkeiten der einzelnen Akteure. Die Zertifizierungsordnung gilt europaweit einheitlich und wird von allen beteiligten Akteuren verbindlich angewendet. Die zu zertifizierenden Kompetenzen und die CEMES-Zertifizierungsordnung sind in dieser Broschüre enthalten und sind im Internet veröffentlicht. Damit wird eine hohe Transparenz erreicht, da jeder Interessierte alle notwendigen Informationen bekommt. Der interessierte Kandidat kann nachlesen, welche Anforderungen er erfüllen muss. Daraus kann er erkennen, ob eine vorbereitende Bildungsmaßnahme oder ein Assessment erforderlich erscheint. Ein Personalverantwortlicher kann z.B. nachlesen, über welche Kompetenzen ein Bewerber verfügt, der sich mit dem EMC um eine offene Stelle bewirbt.

 

Der Ablauf des Gesamtprozesses, beginnend mit der ersten Beratung bis zur Übergabe des Zertifikates, ist klar und übersichtlich strukturiert. Die Grafik auf Seite 10 zeigt das Zusammenwirken der einzelnen beteiligten Akteure. Zu den Aufgaben dieser Akteure gehört auch die permanente Weiterentwicklung der Europäischen Managementzertifikate entsprechend der zugeordneten Aufgaben.

 

Ein typisches CEMES-Zertifizierungsverfahren hat die folgenden Schritte:

 

  1. Anfrage eines Managers zur Möglichkeit der Kompetenzzertifizierung an eine regionale Prüfungsstelle. Der Kandidat kann die Möglichkeit des Selbsttest im Internet nutzen.
  2. Der Kandidat erwirbt eventuell über freie Bildungsangebote noch benötigte Kompetenzen.
  3. Der Kandidat meldet sich bei einem nationalen CEMES-Prüfungszentrum an und absolviert dort den vorgelagerten CB-Test.
  4. Die Prüfung (Audit) findet bei einem nationalen CEMES-Prüfungszentrum durch zwei unabhängige akkreditierte Auditoren statt.
  5. Die Ergebnisse werden vom CEMES-Auditor an die nationale CEMES-Zentrale übergeben, das die Ergebnisse bewertet und bestätigt.
  6. Die Empfehlung zur Ausstellung des Zertifikates wird an die europäische CEMES-Zentrale weiter geleitet, die das Zertifikat ausstellt.
  7. Auf Wunsch erfolgt eine Listung des Zertifikatsinhabers auf der CEMES-Homepage.

 
Award
Leonardo da Vinci - Helsinki
Award 2006
Leonardo Logo